Youth America’s Cup – 3. Renntag zu Ende

Nachdem unsere Jungs am Mittwoch  nach SanFrancisco aufgebrochen sind, haben wir am Freitag, den 08.02.13, die erste Meldung von Hanno erhalten:

„Nach 4 Stündiger Verspätung ( Flug über Frankfurt nach Frisco wurde eliminiert , dann über London mit Verspätung ) in Sanfrancisco am 07.02. angekommen.  Haben heute 08.02. einen Eingewöhnungstag mit leichtem Sport und streunen durch die City.  Morgen wird`s ernst !“

… na hoffentlich verspäten sie sich auf der Regattabahn nicht! 🙂

Der Zeitplan für den ersten Tag in Frisco sieht unter anderem ein wenig Orientierung, Fitness-Tests, wiegen der Mannschaft, AC45-Sicherheitseinweisung usw. vor. Aber auch die Helmprobe war ein muss (siehe Foto).

RBYAC-01

 

Der Fitness-Test scheint’s jedenfalls auch in sich zu haben – was sich auch Russel Coutts nicht entgehen ließ.

RBYAC-05 RBYAC-06

Am zweiten Tag ging es dann auf’s Wasser – wir hoffen noch detaillierte Infos von Hanno zu erhalten. Hier sprechen die Burschen von 24 Koten – nicht Wind –> Boatspeed!!  .. wenn’s da nicht kribbelt!

RBYAC-03

Vom dritten Tag fehlen noch Infos – fix ist nur: die Jungs interessieren sich nicht nur für den Cup, sonder schnuppern auch ein wenig F1-Luft am F1-Simulator 🙂

RBYAC-07

 

Wir wünschen unseren Jungs weiterhin viel Spaß und einen Sack voll Glück in San Francisco!

RBYAC-02

 

Tag 5 / 1.Renntag in San Francisco: die Jungs haben sich inzwischen eingelebt. Nach div. Coachings und Trainings auf dem Wasser, geht es nun auf die Regattabahn – jeweils 3 Teams pro Rennen gegeneinander.

… in diesen Tagen entscheidet sich, ob unsere Jungs ihren Traum noch weiter leben dürfen –> es geht um die Qualifikation!!!

Wir denken an Euch und drücken alle Daumen!!! … das sieht übrigens nach „vorne“ aus! 🙂

RBYAC-27

Weitere Bilder von der Regattabahn findet Ihr unten in der Bildergalerie.

 

… aktuelle Meldung: Team Austria hat es in den ersten Rennen krachen lassen!!

Zitat aus der „Yacht“: ..Die Überraschung war Österreich, das so wie die Australier zwei erste und einen zweiten Platz zu Buche stehen hat. Donnerstag und Freitag gibt es für jedes Team nochmals je drei Wettfahrten.

RBYAC-38

RBYAC-39

Anbei noch ein Zwischenbericht vom Teamchef Werner Deuring:

First Regatta Day Team Austria

 

Dear All,

today was the first regatta day in the bay of San Francisco. Team Austria did exceptionally well and sailed two first places and one second place!

Team Austria won against the highly favored Teams from Australia and New Zealand.

We hope to continue the success tomorrow.

Follow the Team Austria story on the official Americas Cup website and Facebook.

Pics:

Team Austria leading Team NZ on the beat:

RBYAC-40

Team Austria leading Team RSA at the downwind mark:

RBYAC-41

A combined 15 Olympic Gold Medals (Coutts, Ainsly, Autheridge, Hagara, Steinacher, Percy, Spithill etc.) at the podium at the press conference with the 6 Teams competing:

RBYAC-42

Best regards

Werner Deuring

 

Tag 6 / 2. Renntag:

… aktuelle Fotos sind bereits in der Galerie unten zu finden, aber leider liegen uns noch keine Ergebnisse vor. Hoffentlich wachen die Jungs bald auf und halten uns weiter auf dem laufenden!

…. sollte jemand was hören –> gebt Bescheid!!!

… nun kommen doch noch die ersten Meldungen rein:

Es gab gestern nur eine schwache Brise und diese hielt sich bis ca. 14:30 Uhr Ortszeit. So langsam wie der Wind in Schwung kam erging es auch unseren Jungs! Leider konnten sie dieses Mal nur die Plätze 3 / 3 / 2 einfahren. Trotz alledem sind sie noch top motiviert und geben sich noch gute Chancen ihr großes Ziel zu erreichen!

Auf Grund des Gesamtergebnisses ist jedenfalls noch kein absoluter Gewinner, sowie Verlierer auszumachen und die Beobachter auf den Cats haben wohl alle Hände voll zu tun, um das Team als solches zu bewerten – denn auch das Team wird ja in der Selektion stark berücksichtigt, nicht nur die Ergebnisse!

Wir glauben weiterhin an Euch!! … gebt also noch einmal alles!!!

 

Tag 7 / 3. Renntag:

… ist zu Ende und somit auch die Selection Series für unsere Jungs.

Am 3. Renntag konnten unser Team folgende Plätze einfahren: 3 / 1 / 2

Wie die Windverhältnisse an diesen waren, wissen wir bislang leider nicht. Aber das sind jedenfalls respektable Ergebnisse. Gratulation.

Red Bull Youth America’s Cup Selection Series 1 Results
1. Full Metal Jacket (NZL) William Tiller – 16 points
1. STG/NRV Youth Team (GER) Philipp Buhl – 16
3. Team Austria (AUT) Max Trippolt – 18
3. Danish Youth Vikings (DEN) Daniel Bjørnholt Christensen – 18
5. Objective Australia (AUS) Jason Waterhouse – 19
6. i’KaziKati (RSA) Matt Whitehead – 21

… was dieses Ergebnis für unser Team Austria bedeutet, kann nicht gesagt werden. Die Spannung wird von den Organisatoren bis zum Schluss aufrecht erhalten wird, da nicht klar ist, wie stark die restliche Bewertung unseres Teams für die Auswahl zu Buche schlägt. Auch muss noch die 2. Selection Series abgewartet werden, bei welcher die restlichen sechs Teams gegeneinander antreten werden.

Wir sind jedenfalls stolz auf unsere Jungs und nehmen sie bis zur finalen Entscheidung in unser Gebet auf! 🙂

Bildergalerie (wird laufend erweitert):

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.