VLBG Clubmeisterschaft 2016 – Bericht

…. anbei ein Bericht zur Clubmeisterschaft von Christof Grabher – SY Sydia. Vielen Dank dafür!

3. Platz bei VLSV Clubmeisterschaft

Am 2. Juli fand die schon traditionelle Clubmeisterschaft des VLSV statt. Veranstalter war dieses Jahr der MBSV (Schwedenschanze). Nachdem der YCH letztes Jahr hinter dem YCB den 2. Platz errungen hat, war das Ziel sich dieses Jahr zu verbessern. Allerdings zeigte schon der Blick auf die Meldeliste, dass dies ein schwieriges Unterfangen sein würde:

YCH – 10 Meldungen

BSC – 11 Meldungen

MBSV – 12 Meldungen

LYC – 7 Meldungen

YCWw- 5 Meldungen

YCRhd – 4 Meldungen

YCB – 18 Meldungen

Die Regeln der VLSV-Meisterschaften besagen, dass aus den zwei Wertungsklassen YST 1 (Unter 100) und YST 2 (über 100) die besten 4 jedes Vereins in die Wertung eingehen. Damit haben Vereine mit grosser Meldungszahl deutlich mehr Chancen als solche mit weniger Booten. Somit war der YCB schon vor dem Start der grosse Favorit. Die Regattabahn lag vor dem Rohrspitz und pünktlich um 11.00 erfolgte der Start der Regatta. Der Wind legte während den 2 Wettfahrten ständig zu und war konstant NW mit 12 – 20 kn in der Spitze – der Durchschnitt wurde von unserem Instrument mit 15 kn angezeigt. Angesichts des prächtigen Wind legte die Regattaleitung einen sehr kurzen Kurs. Die schnellsten Boote brauchten für einen Up and Down ca. 15 Minuten – das führte dazu, dass beim 2. Start der YST Gruppe 2 die YST Gruppe 1 schon wieder an der Linie war und für einige interessante Manöver sorgte. Trotz des frischen Windes passierte relativ wenig – die einzige Kollision in der Startphase der ersten Wettfahrt fand direkt vor unseren Augen statt. 

Um 14.00 war die Regatta schon beendet und die Flotte zerstreute sich in Richtung der Heimathäfen und des MBSV, wo am Abend die Siegerehrung mit einem Seglerhock stattfinden sollte. Auch einige Boote des YCH liefen daher die Schwedenschanze an, und warteten dort die Siegerehrung ab. Diese brachte dann folgendes Resultat:

YST 1:

  1. YCB
  2. BSC
  3. YCH

YST2:

  1. YCB
  2. BSC
  3. MBSV

Das ergab dann in der Gesamtwertung den 3. Platz für den YCH; leider ist es in der YST 2 nicht gelungen, ein ähnliches Resultat wie in YST 1 zu erzielen. Die Ereignisse auf unserer Sydia zeigen, dass es wünschenswert wäre, wenn nächstes Jahr noch mehr Teilnehmer gewonnen werden können. In der ersten Wettfahrt hatten wir an der Luvtonne gleich ein Problem mit dem Spibeschlag und in der Folge ein sogenanntes „Puff“ mit einem auswehenden Spi; das hat uns locker 10 Plätze gekostet. Vor der 2. Wettfahrt wurden die Holepunkte verstellt – mit der Folge, dass während des Starts ein Rutscher aus der Schiene ging und wir nicht mehr auf BB-Bug Höhe machen konnten. Bis das Problem gelöst war, hatten wir dann offensichtlich das Zeitlimit für den Start (4 Minuten) gerissen und wurden DNS gewertet. Auch bei der Crew der Tschenny II und KiRiBATi gab es leider Materialbruch, sowie aufgegangene Fallenschäkel, was sich ebenfalls  in der Rangliste bemerkbar machte.

Bei nur 5 Teilnehmern in der Klasse ist so etwas nur mehr schwer auszugleichen – also liebe Seglerkollegen, nächstes Jahr wollen wir den YCB herausfordern!

 

Die Wertungen der YCH Boote: 

YST 1: 8. Platz Thomas Thaler, 10. Platz Horst Zimmermann, 16. Platz Jürgen Peter, 19. Platz Tino Fellner-Waltersdorfer, 25. Platz Michael Quendler

YST 2: 10. Platz Andi Kempter, 19. Platz Jochen Feuerstein, 21. Platz Matthias Ober, 24. Platz Christof Grabher, 25. Platz Christopher Hager

Ergebnisse:

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.