Opti Trainingslager Portoroz 2017

Saisonstart für unsere Jugend !

Es werden noch einige Tage vergehen bis “die Großen” mit dem Ansegeln die Saison starten. Für unsere Jugend hat die Saison schon begonnen!

Auch 2017 wie seit 30 Jahren veranstaltet die ÖODV (Österreichische Optimist Dinghy Vereinigung - www.optimistsegeln.at ) in den Osterferien ein Trainingslager in Portoroh (SLO).

Dieses Trainingslager vom 8. April bis 16. April 2017 bietet einen optimalen Einstieg in die neue Saison. Es richtet sich sowohl an Regattaeinsteiger, die bereits ihre ersten Cup- und Schwerpunktregatten gemeistert haben, als auch an Regattaprofis. Die Segler werden passend zu ihrem Segelkönnen in Trainingsgruppen eingeteilt. Somit wird sichergestellt, dass jedes Kind ein optimales Training erhält. Für die Regattaeinsteiger gibt es am Ende eine „Jüngstenregatta“ und für die Profis eine große Auslands Schwerpunkt Regatta mit über 300 internationalen Teilnehmenden.

Aus Österreich sind 77 Kinder angemeldet. Vom YCH sind dabei Marie Hiebeler, Emanuel Hiebeler und David Rohde. Parallel dazu findet auf der anderen Seite der istrischen Halbinsel in Izola ein Trainingslager für 420 er und Lasersegler statt. Hier sind die etwas älteren Jugendsegler ohne elterliche Begleitung unter sich und können sich eine Woche lang dem Segeln und dem sozialen Miteinander (grins) widmen. Fünf 420 er Teams aus Vorarlberg sind vertreten. Darunter zwei YCH Segler: Sebastian Johler und Lukas Rohde. Infos und Fotos finden sich unter www.420sailing.at.

Wir wünschen unseren Jugendseglern eine erfolgreiche Saison 2017!

Michael Rohde

 

1. Foto: Aufmerksam hören die Jugendsegler dem Opti Trainer Atilla bei seinen Ausführungen zur Vor- und Nachstartphase zu. Eine abendliche Theorieveranstaltung nach einem langen Trainingstag.

2. Foto: Auf der Reise nach Slovenien. Gemeinsam sind auch lange Autofahrten mit viel Gepäck und großen Hängern gut zu meistern.

3. Foto: Auslaufen in Portoroz. Dritter Trainingstag.

4. Foto: David Rohde wartet auf das Auslaufsignal seines Trainers. Im Hintergrund einige wenige der ca. 100 Opti Slipwagen. Den eigenen zu finden ist eine Frage guter elterlicher Logistik…

5.Foto: Eine Opti Trainingsgruppe mit Trainer. Im Hintergrund die kroatische Küste.

8.Foto: Emanuel Hiebeler zufrieden nach einem langen Trainingstag.

9.Foto: Marie Hiebeler (YCH – re.i.B.) und Florentina Lässer (YCB) – vereinsübergreifende innige Seglerinnenfreundschaft

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Jugend veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.