Pfingstfahrt 2017

Diese Pfingstfahrt wurde durch eine Löschübung der Feuerwehr Hard gestartet. Dazu trafen sich am Samstag um 10:00 Uhr einige Unerschrockene auf dem alten Eislaufplatz. Im Anschluss daran liefen die 15 teilnehmenden Boote nach eigenem Zeitplan Richtung Friedrichshafen aus. Das Wetter hätte nicht besser bestellt werden können, da die Kombination aus Wärme und Wind zu einem richtig schönen Segeltörn einlud. Wir trafen uns im SMCF in Friedrichshafen wieder, wo der Hafenmeister für uns Liegeplätze bereit hielt. Vor dem Abendessen auf der „Schussen“ wurden wir vom dortigen Team zu einem Sektempfang eingeladen. Aufgrund des wollen Wetters konnten wir das Abendessen im Freien genießen. Natürlich durfte der anschließende gemütliche Hock im Bar-Bereich der Schussen bis in die mehr oder weniger frühen Morgenstunden nicht fehlen.

Über die Nacht hat sich das Wetter sehr verschlechtert und eine Gewitterfront mit Starkwind und Starkregen zog über Friedrichshafen auf. Allerdings hielt uns das nicht davon ab, am Sonntagvormittag nach und nach bei noch immer stark bewölktem Himmel Richtung Langenargen auszulaufen. Auch dort hat der Hafenmeister ganze Arbeit geleistet und für uns Liegeplätze reserviert. Nach dem Motto „Wenn Engel reisen, wird sich das Wetter weisen“ hatten wir in Langenargen am Mittag Kaiserwetter. Darum haben wir die Gelegenheit beim Schopf gepackt und uns auf in die Stadt gemacht, um beim Match-Race mit internationaler Beteiligung zuzusehen. Somit hatten die Segler rund um Max Trippolt (Hanno Sohm, Michael und Oliver Thaler vom YCH waren dabei) eine große Fan-Gemeinde auf der Tribüne. Unsere Segler kämpften um den Einzug in das Halbfinale und  gewannen dieses. Wie es sich für Segler gehört, ließen wir den Abend auf unseren Booten im Hafen ausgelassen ausklingen.

Am Montag ging das Match-Race weiter und unsere Segler mussten sich im kleinen Finale dann dem deutschen Segler Max Gurgel geschlagen geben. Trotzdem ist das ein Riesen-Erfolg. Gratulation! Unsere Pfingstsegler traten Ihre Rückkehr in den Heimathafen Hard über den Tag verteil an. Wir bedanken uns bei allen die teilgenommen haben und vor allem aber auch bei allen die vorbereitend die Pfingstfahrt überhaupt möglich gemacht haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.