Segelbundesliga – 1.Event

Vom 03. bis 05. Mai fand im Burgenland am Neusiedlersee der erste Stopp der Segelbundesliga 2019 statt. Für den Yachtclub Hard waren Michael Thaler, Thomas Peter, Mathias Ober und Hannah Thaler am Start.

Die Wetter und Windprognosen waren für die drei Tage sehr durchwachsen. Freitag Regen und 8-10 Knoten Wind, Samstag Regen und 4 Knoten Wind, Sonntag Regen und 25 in Böen weit über 30 Knoten Wind.

Glücklicherweise wurden wir am Freitagvormittag von trockenem Wetter mit einzelnen Sonnenstrahlen empfangen.

Nach anfänglich sehr wenig Wind stellte sich um die Mittagszeit eine schöne Briese mit rund 10-15 Knoten ein. Der erste Start in die neue Saison erfolgte somit um 12:25 Uhr.

Wir haben uns solide Wettfahrten ohne Fehler und unnötiges Risiko vorgenommen. Ausreißer nach hinten gilt es zu vermeiden, da es in der Segelbundesliga keine Streichresultate gibt. Mit dieser Einstellung gingen wir in unser erstes Race.

Nach einem soliden Start und Rang 3. an der ersten Luvtonne konnten wir auf der zweiten Runde noch einen Platz gutmachen und einen 2. Platz nach Hause segeln.

Mit dem Rückenwind sind wir auch in das 2 Race gestartet. Leider mussten wir auf der ersten Kreuz nach einem Fehler einige Plätze abgeben und kamen nur als 5 an der ersten Luvtonne an. Dank guter Taktik und schnellen Manövern konnte wir auf der zweiten Runde gleich drei Ränge aufholen und brachten wiederum einen 2. Platz ins Ziel.

Im 3. Race waren wir leider nicht vom Glück verfolgt. Nach einem sehr guten Start mussten wir einige Plätze auf Grund von Winddrehern abgeben und kamen über den 4 Platz nicht hinaus.

Im letzten Race des Tages nahm der Wind deutlich ab. Am Start haben wir uns zu wenig darauf eingestellt und waren deutlich zu spät dran. Aber wie auch schon in den ersten zwei Wettfahrten konnten wir auf unsere super Bootsgeschwindigkeit und Windtaktisch richtigen Entscheidungen bauen. Von ganz hinten konnten wir somit noch einen 2. Platz erreichen und waren damit wieder voll im Plan.

Damit war der Freitag beendet und nach einem reichhaltigen Abendessen mit Weinbegleitung ging es über einen kurzen Umweg (Surfweltcup Party) zeitig ins Bett.

Am Samstag herrschte zu Beginn die befürchtete Flaute. Erst gegen Mittag stellten sich faire Segelbedingungen ein. Der Start zu unserer 5. Wettfahrt erfolgte um 12:20 Uhr.

Leider kamen wir nicht sehr gut von der Linie weg, mussten uns abermals durchs Feld kämpfen, nutzen die Fehler der Gegner beinhart aus und kamen wieder als zweite ins Ziel.

Auch in der 6. Wettfahrt ging die Serie weiter, diesmal allerdings mit einem top Start kämpften wir mit dem SCTWV Achensee bis zur Ziellinie um den Sieg, mussten ihn aber um wenige Zentimeter abgeben, somit wieder 2. Platz. Im Nachhinein werden diese Zentimeter entscheidend sein, dass der Achensee in der Endtabelle zwar Punktegleich, aber dennoch vor uns liegt.

Die letzte Wettfahrt am Samstag sollte dann endlich zum vollen Erfolg führen. Top Start, sehr gute Bootsgeschwindigkeit, keine Fehler bei den Manövern und der Taktik bescheren uns den Wettfahrtsieg.

Weitere Race konnten trotz Bemühungen der Wettfahrtleitung auf Grund abnehmendem und drehendem Wind nicht mehr ins Ziel gebracht werden. Damit war auch für Samstag „Feierabend“.

Der Sonntag sollte halten was die Wetterexperten vorausgesagt haben. Starker Regen, Grundwind mit 24 Knoten, Böen deutlich über 30 Knoten dazu Temperaturen um die 4 Grad Celsius die sich am Boot wie -1 Grad anfühlen. Passend zum Wetter läuft am gesamten Neusiedlersee die Sturmwarnung, womit ein auslaufen bzw. regatieren per Gesetzt verboten ist.

Nachdem sich bis zur Mittagszeit keine Wetterbesserung einstellte entschied die Wettfahrtleitung (völlig richtig) das Event mit den gesegelten 7 Wettfahrten zu werten und zu beenden.

Für den Yachtclub Hard bedeutet das ein sehr erfolgreicher Start in die neue Saison.

Die Einzelergebnisse 2, 2, 4, 2, 2, 2, 1 bedeuten den 4. Endrang.

Das Bundesligateam bedankt sich für die Unterstützung, das Mitfiebern und die Glückwünsche beim Yachtclub Hard. Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag vom 14. bis 16. Mai in Velden am Wörthersee.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.