Absegeln

Dieses Wochenende wurde offiziell die Segelsaison beim alljährlichen Absegeln beendet. Das Ziel der Ausfahrt war der Yachtclub Langenargen. Die ersten vier Boote starteten bereits am Freitagnachmittag. Weitere 12 Boote folgten diesen am Samstagvormittag. Um ca. 12:00 Uhr wurden alle Teilnehmer von einem Bus abgeholt und zum Hopfengut nach Tettnang gefahren. Bei dem gut einstündigen Vortrag wurde viel interessantes über den Hopfen gelernt. Der Spruch „Es ist Hopfen und Malz verloren“ stammt laut dem Vortragenden aus einer Zeit, in der man noch nicht wusste, dass es notwendig ist, Hefe zu verwenden und der Geschmack des Bieres daher auch dementsprechend schlecht war. Eine weitere interessante Information war, dass der Hopfenanteil des Bieres eigentlich sehr gering ist und daher ein steigender Bierpreis nur gering mit dem Hopfenpreis zusammenhängt. Hopfen ist außerdem eine universell einsetzbare Pflanze, die nicht nur in der Bierproduktion vorkommt.

Weiters wurde der Prozess des Bierbrauens genau erklärt und die unterschiedlichen Stufen und der Einfluss der einzelnen Zutaten auf den Geschmack des Bieres untersucht. Nach der Führung durch das Hopfengut und die Brauerei wurde natürlich auch das gebraute Bier beim Essen verkostet.

Um ca. 17:00 Uhr waren alle Teilnehmer wieder zurück im Hafen und konnten sich auf den Booten kurz ausruhen und frisch für das Abendessen im neuen Lokal des Yachtclub Langenargen machen. Das Ausklingen des Abends fand dann auf den Booten statt.

Am nächsten Morgen verließ die ganze Flotte wieder den Hafen und startete zurück in Richtung Hard. Am Nachmittag wurden dann noch die Flaggen eingeholt und das Wochenende und die Segelsaison im Clubheim beendet.   

Danke an Tone Hämmerle für die Informationen.

Herzlichen Dank an Laura Stammen für die Fotos.

Dieser Beitrag wurde unter Club veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.