Résumé der ÖJM 2021

Vom Dienstag den 31.08. bis zum Sonntag den 05.09.2021 fand die Österreichische Staatsmeisterschaft in den Jugendklassen, Optimist, Laser, Zoom 8, 420er und 29er statt. Der Yachtclub Hard organisierte für die Teilnehmer und das Publikum, die großartige Location, den Stedepark in Hard. Das Catering von Michel Häfele sorgte im und um das Zirkuszelt für das leibliche Wohl.

Die Jugendmeisterschaft startete am Dienstag mit der Vermessung, die bis Mittwochmittag andauerte. Fast direkt nach der Steuermannsbesprechung um 10:30 Uhr konnte bereits mit den ersten Wettfahrten gestartet werden. Nach 2-4 sehr schönen Wettfahrten konnte der Tag am Wasser beendet werden und die Eröffnungsfeier pünktlich um 18:00 Uhr gestartet werden. Nach den Ansprachen durch den Bürgermeister Martin Staudinger, der Landesrätin Martina Rüscher und des VLSV Präsidenten Markus Sagmeister, konnte die Jugendmeisterschaft offiziell als eröffnet erklärt werden. Anlässlich dieser Jugendmeisterschaft wurde Werner Delle Karth der Ehrenpreis für die jahrelange Mitarbeit im Segeln in Österreich verliehen. Werner ist mit sehr vielen Seglern zu Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und vielen anderen Schwerpunkregatten gereist und hat sie immer unterstützt und begleitet. Vielen Dank für deinen Einsatz über all die Jahre. Am zweiten Tag der Jugendmeisterschaft konnte in allen Bootsklassen eine gültige Meisterschaft verzeichnet werden. Bei leichterem Wind aber dennoch Traumbedingungen konnten zwischen 2 und 4 Wettfahrten gesegelt werden. Nach den Wettfahrten fand eine Podiumsdiskussion, moderiert von Michael Sagmeister statt. Als Gäste wurden die Olympiasegler, Benjamin Bildstein und David Hussl eingeladen. Die Segler hatten sehr großes Interesse und stellten ihnen sehr viele Fragen zu ihrer Laufbahn, Erfolge etc. Im Anschluss verlosten sie noch ihre Olympiatrikots unter all den Seglern. Als krönender Abschluss kam VLSV Präsident, Markus Sagmeister für eine Ehrung auf die Bühne. Geehrt wurde David Rohde für seine außergewöhnlichen Leistungen im Optimisten. David platzierte sich dieses Jahr auf dem 2. Rang bei der Europameisterschaft und auf dem 21. Platz auf der Weltmeisterschaft in Riva del Garda. Herzliche Gratulation und weiterhin soviel Erfolg. An den letzten zwei Tagen konnten aufgrund der wechselhaften Windbedingungen keine Wettfahrten mehr stattfinden. Die Siegerehrung konnte bei schönem Wetter im freien vor dem Zelt durchgeführt werden. Den Titel österreichischer Staatsmeister dürfen die folgenden Teilnehmer tragen:

Optimist: David Rohde
Zoom 8: Florian Eigenstuhler
Laser Radial: Johanna Böckl
420er: Johanna Schmidt, Hannah Schranzhofer
29er: Laurenz Haselberger, Tobias Grasmann

Herzliche Gratulation an alle Medaillengewinner!

Vielen Dank an alle Helfer für die Organisation diese sehr gelungenen Events. Es war eine super Veranstaltung!

Großes Kompliment an den Yachtclub Hard für die tolle Organisation der Jugendmeisterschaft! Zahlreiche Helfer waren sehr bemüht ein super Event zu veranstalten und haben ein großes Zelt aufgestellt. Ein riesiges Kompliment auch an die Wettfahrtleiter Crew, es war eine super Zusammenarbeit und hat richtig Spaß gemacht. Seglerisch war der 1. Tag genial, es konnten schöne Wettfahrten bei 7-8kn Wind aus westlicher Richtung und später bei 15kn Nordwind durchgeführt werden. Am 2. Tag kamen die Leichtwindspezialisten auf ihre kosten. Mit 6-7kn konnten in den Klassen Laser Radial, 420er und 29er gesamt 8 Wettfahrten durchgeführt werden. Leicht- und Starkwindspezialisten sind in diesen zwei Tagen auf ihre Kosten gekommen.“, Wettfahrtleiter Stefan Warminger

Die Gastfreundschaft der Vorarlberger war sehr gut. Das Event war für die offiziellen, als auch die Teilnehmer super organisiert. Am Wasser gab es zwei Windspots. Am 1. Tag hat die andere Bahn den besseren Spot erwischt. Alle Wettfahrten waren regulär bei meist sehr gutem Wind. Eine Wettfahrt war an der unteren Windgrenze aber dennoch in Ordnung. Die letzten zwei Tage war der Wind zu wechselhaft und zu schwach. Andere Wettfahrtleiter wären eventuell gestartet, aber für mich passt es nicht zu dieser ÖJM, die bereits am zweiten Tag mit vier schönen Wettfahrten gültig war. Es hätte einfach nicht gepasst nach so einem Start, unfaire Wettfahrten zu segeln. Alles in Allem war es eine perfekte Jugendmeisterschaft!“ Wettfahrtleiter Gert Schmidleitner

Es war eine schöne Woche mit super Stimmung im Organisationskomitee. Es war sehr harmonisch, jeder hat sich bemüht. Jederzeit wieder gerne!“ Vorsitzender Protestkomitee Christian Hotwagner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Jugend, Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.