Segelbundesliga Finale Wolfgangsee

Am Wochenende fand das Finale der Segelbundesliga in St. Gilgen am Wolfgangsee statt. Bei schönem Wind am ersten Tag und 5 Wettfahrten, schlichen sich leider ein paar Fehler bei unserem Team ein. Nach einer strittigen Jury Entscheidung im 4. Race fanden sie an diesem Tag leider nicht zu ihrer guten Performance aus den 1. beiden Races zurück. Voller Motivation starteten sie dann in den zweiten Regattatag. Leider war das Windglück nicht auf der Seite der Segler, weshalb keine einzige Wettfahrt am Samstag gesegelt werden konnte. Am Sonntag startete der Tag ebenfalls wieder mit Flaute, jedoch kurz vor Ende konnte der Yachtclub Hard einen Wettfahrtsieg zum Abschluss des Events einfahren. In der Eventwertung belegt unser Team den 7. End-Platz.

Herzliche Gratulation an das Team vom Wolfgangsee, bestehend aus Michael Thaler, Manuel Quendler, Daniel Fenigbauer und Matthias Ober!

Dieses Event war auch der Abschluss der diesjährigen Segelbundesliga Saison. Mit den Plätzen 11. in Velden, 13. in Neusiedl, 10. am Achensee und 7. am Wolfgangsee beenden wir die Segelbundesliga auf dem 13. Gesamtrang. Nach einer spannenden letzten Wettfahrt holt sich der Burgenländischen Yachtclub den Sieg vor dem Segelclub TWV Achensee und dem Segelclub Mattsee. Gratulation an die Podestplätze.

Wir schauen auf ein Jahr voller neuer Mitsegler und teilweise neuen Jobs an Bord zurück. Nächstes Jahr wird nicht mehr auf des Sunbeam 22.1, sondern auf J70 gesegelt. Wir hoffen, dass wir mit unserer Erfahrung vom Bodensee den Umstieg gut meistern können und freuen uns auf die Herausforderung in der neuen Saison.

Herzlichen Dank an alle Mitsegler bei der Segelbundesliga in diesem Jahr.

Zu diesem Ergebnis beigetragen haben: Laurenz Grabher, Linus De Costa, Daniel Fenigbauer, Jochen Feuerstein, Michael Quendler, Manuel Quendler und Matthias Ober.

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, Regatta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.