Abstand – Abgebrannt – Abgeschlossen

Es war wieder einmal eine Gewissensfrage. Welche Regeln befolge ich? Sollte ich die für kommenden Montag gültigen Coronaregeln der Bundesregierung bereits am Wochenende zuvor für mich als gültig und verbindlich erachten? Ist es gut und genug sein Verhalten erst bei Inkrafttreten anzupassen? Es war nicht leicht zu entscheiden und für viele Segler ein sicher sehr ambivalentes Gefühl, für mich jedenfalls. Geholfen hat bei dieser Entscheidung die Wetterprognose, welche durch beste Vorhersagen den Aufenthalt in geschlossenen Räumen nicht erforderlich machen sollte. Also fassten wir die Gemengelage zusammen und entschieden das Absegeln durchzuführen, um der doch skurrilen Saison damit einen würdigen Abschluss zu geben. Das Kontakttracing via Anmeldeliste – Aufenthalt ausschließlich im Freien – alles bei getrennter AN- und Abreise – wir sind gut aufgestellt. Die Eigenverantwortung von jedem selbst, den imaginären Babyelefanten nicht zu vergessen, ist ausreichend bekannt und oft genug kommuniziert.

Es hatten sich schlussendlich 14 Schiffe angemeldet mit in Summe 39 Personen! Wow, das war ein wirklich reges Interesse und vermutlich mit dem brennenden Wunsch nach sozialen Kontakten und seglerischem Austausch zu erklären. Nach und nach trudelten alle im Hafen Horn West ein und nach ein paar Liegeplatzrochaden hatte jeder seine Leinen belegt und fest. An der Grillstelle brannte bald ein Feuer, welches bis in die späten Abendstunden für lukullische Genüsse und wohlige Wärme sorgte. Jeder konnte selbst entscheiden, ob er grillen oder die Angebote aus Connys Küche in Anspruch nehmen wollte. Es war für jeden das Passende dabei.

Lagerfeuerstimmung mit guter Musik aus Christofs Soundmachine in angenehmer Gesellschaft und viele gute Gespräche beschreiben den Abend, wie ich ihn erleben durfte.

Am Sonntag segelten wir alle wieder bei schönem Westwind retour und fanden uns zum Einholen der Flaggen am Flaggenmast ein. Der obligatorische Böllerschuss von Uwe Biatel verheißt Endgültigkeit und Thomas Thaler fasste in seiner pointierten Ansprache die Saison mit den erzielten Erfolgen unserer Regattasegler und den stattgefundenen Veranstaltungen kurz zusammen. Der Ausklang unseres Absegelwochenendes fand dann vor dem Clubheim, wieder im Freien statt. Ein herrlich gekühltes Augustiner vom Fass wurde uns durch Andreas De Costa spendiert, was soll ich sagen… ein ehrwürdiger Abschluss eines tollen Events! Vielen Dank dafür!

Markus Stammen

Fotos zum Download von Markus Stammen – DANKE!

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jugendmeister 2020!

Ein dreifaches „hipp, hipp, hurra!“ auf unseren Jugendsegler: David Rohde!

Am 19.-20.Sept. konnte die österr. Jugendmeisterschaft im Optimist am Traunsee durchgeführt werden. 57 SeglerInnen kämpften um den den begehrten Titel, darunter auch 13 Teilnehmer aus Vorarlberg, bzw. vier vom YC-Hard.

Die Windbedingungen waren perfekt. Nach ½-stündigem Schlepp wurde in Ebensee Wind gefunden, sodass bereits am ersten Tag vier Wettfahrten gesegelt werden konnten. Auch der Sonntag brachte Wind und die restlichen zwei ausgeschriebenen Läufe waren im Kasten!

Nach sechs Läufen mit 5x 1.Platz & 1x 3.Platz und 14 Punkten Vorsprung auf den nächsten Segler gab es keinen Zweifel mehr:

David Rohde ist der Österr. Jugendmeister 2020 im Optimist!!

David zeigt in dieser Saison großartige Leistungen und hat nahezu jede Regatta für sich entscheiden können.

Herzliche Gratulation vom gesamten Yachtclub Hard!

Auch die weiteren Teilnehmer der ÖJM haben sich gut in dem stark besetzten Feld geschlagen:

28.Platz – Simon Fenkart

39.Platz – Julian Jahoda

56.Platz – Lorenz Fenkart

Gratulation!

Danke an die Organisatoren des SC-Traunkirchen für die Austragung der Jugendmeisterschaft im Optimist, nachdem die ÖJM 2020 in Hard abgesagt werden musste.

Nächstes Jahr wird die ÖJM jedoch in Hard stattfinden, mit allen Jugend-Bootsklassen und ca. 160. SeglerInnen. Wir freuen uns bereits jetzt auf diese tolle Veranstaltung!!

Bericht in den VN vom 22.09.2020 / VLSV Michael Sagmeister


Veröffentlicht unter Allgemein |

Vlbg. Jugendmeisterschaft

Eine Jugendregatta jagt die Nächste! Seit Mitte August findet jedes Wochenende eine andere Regatta für unsere Jugendsegler statt. Zuerst am Attersee, dann Wolfgangsee, vergangenes Wochenende Bregenz – bevor es kommendes Wochenende weiter an den Traunsee geht.

In Bregenz fand vom 12.-13.Sept. die Vlbg. Jugendmeisterschaft, auch mit Teilnahme von Seglern aus Tirol und der Schweiz, statt. Wie bei so vielen Regatten diesen Sommer, war auch in Bregenz mit lauen Lüftchen zu kämpfen. Am Samstag konnten bei knappen 5 Knoten Wind zwei Wettfahrten bei den OPTIs und drei WFs bei den 240er und 29er gefahren werden. Am Sonntag baute sich am frühen Nachmittag Westwind mit ca. 8 Knoten auf, bei welchem eine Wettfahrt für alle Klassen zu Stande kam. Mehr war leider nicht möglich, da der Wind bei der Zielkreuz schon wieder abflaute.

Der YC-Hard trat mit einer großen Truppe Jugendsegler an:

Neun OPTI-SeglerInnen; ein 420er-Team, sowie ein 29er-Team. Von Regattaeinsteiger bis hin zu Regattaprofi war alles dabei und alle haben auch tolle Leistungen gezeigt.

Mit Stolz dürfen wir auch verkünden, dass der Vorarlberger Jugendmeister im Optimist 2020 aus dem YC-Hard kommt! Herzliche Gratulation an David Rohde!

Vlbg. Jugendmeister 2020 im Optimist – David Rohde

David ist aktuell wohl in Höchstform, er hat alle Regatten in dieser Saison gewonnen! Wir sind mega stolz!

Ergebnisse in der VLBG Jugendmeisterschaft im OPTI (Vorarlberg-Wertung):

U16-Wertung:

1.Platz – David Rohde

4.Platz – Simon Fenkart

6.Platz – Julian Jahoda

8. Platz – Jonas Zwischenbrugger

U12-Wertung:

5.Platz – Maximilian Stemmer

6.Platz – Maria Waltersdorfer

11.Platz – Lorenz Fenkart

14.Platz – Hannah Spiegel

16.Platz – Paul Schnell

Ergebnis bei den 420er:

9. Platz – Eva Spiegel & Marie (bzw. Lorenz) Ender

… sie haben dieses Jahr den Sprung vom OPTI in den 420er und ihre erste Regattaerfahrung darin gemacht. Bleibt dran!

Ergebnis bei den 29er:

  1. Platz für Emanuel und Daniel Hiebeler
Emanuel & Daniel Hiebeler (links im Bild)

Allen Seglern herzliche Gratulation!

Der YCH ist stolz auf eine tolle Jugendtruppe!

YCH-Team bei der VLBG. Jugendmeisterschaft 2020


Veröffentlicht unter Allgemein |

Segelbundesliga – 3.Event

Dieses Wochenende folgt der 3.Event in der österreichischen Segel-Bundesliga. Dieses Mal am Attersee beim UYCAs.

Unser Team ist wieder höchst motiviert und wird alles daran setzen erneut vorn dabei zu sein! Drückt ihnen die Daumen!!!!

Hier noch ein toller Bericht in der IBN-Online! Anklicken um den gesamten Bericht lesen zu können – Danke an Michael Sagmeister

Veröffentlicht unter Allgemein |

Absegeln 19.-20.09.2020

Liebe Segler/innen,

ganz schön verrückt diese Saison 2020. Die Corona Pandemie hält weiterhin die Welt in Atem und wirkt bis in alle Bereiche des Lebens. Da waren die Grenzschließungen verbunden mit Zutrittsverboten in manchen Hafenanlagen am See. Während auf der deutschen Seite des Bodensees nahezu alles gesperrt war, und die verschiedenen Verbände im politischen Diskurs um Lösungen kämpften, segelten die Schweizer Sportsfreunde auf weitestgehend freier Seefläche bei besten Bedingungen. Länderübergreifende Diskussionen über den Grenzverlauf im See waren in den Fachmedien präsent. Welches Recht gilt wo und für wen und was wird dann schlussendlich durch die Exekutive zur neuen Realität? Als Segler auf dem See unterwegs, kam ich mir manchmal vor wie ein illegaler Schleuser, wenn ich nur mal ein bisschen über die Seemitte hinaus gesegelt war. Rückblickend war das schon alles sehr skurril und zumindest ich hatte mir nicht vorstellen können, dass in Friedenszeiten mit Grenzschließungen zu rechnen ist.

Diese besondere Saison neigt sich nun für viele bald dem Ende zu …..

WEITERLESEN

Veröffentlicht unter Allgemein |

ÖJM in der IBN

Nachdem die ÖJM für die OPTIs leider der Flaute zum Opfer gefallen ist, haben unsere Segler der 29er- und Zoom8-Klasse mehr Glück gehabt. Bei ihnen gab es die letzten Tage Wind und somit ausreichend Wettfahrten für eine gültige ÖJM.

Tolle Leistungen zeigten dabei das 29er-Team Daniel & Emanuel Hiebeler mit einem 3.Platz, sowie Mario Tomasini im Zoom8 auf dem 8.Platz (von 29)!

Einen tollen Bericht darüber gibt es in der IBN zu finden

Veröffentlicht unter Allgemein |

ÖJM 2020

Die österr. Jugendmeisterschaft war definitiv anders geplant und steht seit COVID-19 unter keinem guten Stern. Eigentlich war eine Großveranstaltung mit Teilnahme aller Jugendklassen in unserem Club geplant. Durch COVID-19 musste diese abgesagt werden und eine alternative Austragungsmöglichkeit gefunden werden. So findet die ÖJM am Attersee – zentral in Österreich – statt und alle Klassen starten in verschiedenen Clubs, teilweise auch an verschiedenen Tagen, sodass keine allzu große Menschenansammlungen auftreten.

Die ÖJM der Optimisten (Fr.21.08.-Di.25.08.) wurde durch den SC Kammersee ausgetragen, welcher sich kurzfristig dafür bereit erklärte – dafür vielen Dank! Knapp 80 Opti-SeglerInnen (Teilnehmerlimit) waren angereist um den Jugendmeister zu finden. Die sommerlich heiße Wetterlage führte jedoch dazu, dass all die Tage kaum segelbarer Wind am Attersee zu finden war – auch der dort bekannte „Rosenwind“ ließ aus. Dies führte dazu dass an vier Segeltagen nur 2 Wettfahrten mit leichten und drehenden Winden zu Stande kamen. Das Reglement besagt jedoch, dass mind. 4 WF gesegelt werden müssen, damit ein Jugendmeister gekürt werden kann. Die OPTI-Vereinigung hofft auf mehr Wind bei der SP-Regatta am Traunsee und versucht dort einen Jugendmeister zu finden.

Trotz der langen Wartezeiten auf dem Wasser und zu Lande und den COVID-Auflagen konnte der SC Kammersee eine schöne Veranstaltung bieten. Vielen Dank für die Gastfreundschaft!

Gratulation an David Rohde für den 2.Platz in der Gesamtwertung!

2. Platz – David Rohde

Auch Lob an die anderen SeglerInnen des YCH: Julian Jahoda, Simon Fenkart, Carla Waltersdorfer & Maria Walterdorfer.

Team Vorarlberg

Die Vorarlberger, insbesondere die Harder SeglerInnen werden jedenfalls auch am Traunsee wieder motiviert am Start sein!

Beim Seehamer Segelclub findet derzeit die ÖJM der Zoom8-Klasse statt, bei welcher Mario Tomasini für den YCH segelt. Auch die Klasse der 29er ist dort angesiedelt und unser Club wird durch das Team von Daniel und Emanuel Hiebeler vertreten.

Zwischenzeitlich hat auch der Wind wieder zurück an den Attersee gefunden, sodass dort nun tolle WFs zu Stande gekommen sind.

Mario Tomasini (Zoom8) erreichte den Gesamt 8.Platz von 29 Teilnehmern!

Team Emanuel und Daniel Hiebeler (29er) kamen aufs Podest mit Platz 3!

3.Platz – Daniel & Emanuel Hiebeler (YCH)

Wir vom YCH freuen uns jedenfalls schon auf 2021 und dann eine tolle Jugendmeisterschaft in Hard!

Veröffentlicht unter Allgemein |

SBL – 2.Event / Bericht VN

Veröffentlicht unter Allgemein |

SBL – 2.Event

Hard bleibt das Maß der Dinge!

Auch beim zweiten Tourstopp der Segelbundesliga geht der Yacht Club Hard als Sieger hervor.

Vergangenes Wochenende fand in Velden am Wörthersee der zweite Tourstopp der Österreichischen Segelbundesliga statt. Das Team vom Yacht Club Hard mit den Brüdern Michael und Manuel Quendler, Lukas Schobel und Laurenz Grabher zeigten auch bei schwierigen Bedingungen eine unglaubliche Konstanz und ließen sich selbst durch eine Strafe nicht aus der Ruhe bringen. In Elf Wettfahrten ging das Quartett vom Bodensee sieben Mal als Sieger über die Ziellinie, zwei zweite, ein dritter und ein fünfter Platz rundeten das Ergebnis ab. Am Ende reichte es Punktegleich mit Gastgeberclub Yacht Club Wörthersee, aber mit der besseren Endplatzierung, für den Sieg.

Steuermann Michael Quendler zeigt sich mehr als zufrieden: „Wir sind mittlerweile ein eingespieltes Team, kennen hier den See und das Boot und können in jeder Situation schnell reagieren. Es freut uns natürlich, dass dies am Wochenende so aufgegangen ist und sind wirklich happy mit unserer Performance.“

In der Gesamtwertung führen die Segler vom Yacht Club Hard nun mit fünf Punkten Vorsprung auf den zweitplatzieren. Bereits Mitte September wird vom 11. bis zum 13. am Attersee weitergekämpft.

Veröffentlicht unter Allgemein |

OPTI-Woche am Achensee

Zeitgleich zur OPTI-Woche in Bregenz fand beim SCTWV am Achensee ein weiteres Segellager statt. Insgesamt waren 42 Kinder mit von der Partie
(14 davon aus Vorarlberg). 6 fachkundige Trainer, nämlich Christoph Schöfegger, Johannes Reder, Matthias Schmidt, Christina Straub, Michael „Praxi“ Praxmarer und Timotej Rot betreuten und trainierten die Jungs und Mädels. Es wurden Anfänger, leicht Fortgeschrittene und die Kadersegler in sechs Gruppen aufgeteilt. Am Montag starteten die Gruppen bei wunderschönem Wetter und besten Windbedingungen. Der Dienstag legte der Wind noch etwas zu und die Kids hatten zeitweise bei 24 Knoten Wind alle Hände voll zu tun.  Der ASVÖ Tirol besuchte am Mittwochvormittag das Segellager und so war für etwas Abwechslung gesorgt. Becherspiele, Kugelballons und Mini-Tischtennis wurde von allen Kindern gerne 
ausprobiert. Leider wurde gegen Abend das Wetter schlecht und der Himmel öffnete seine Pforten. Es regnete in Strömen und vor Samstagmorgen sollte das Regenwetter nicht vorbei sein. Aber für die Segler war das kein Problem, denn es hatte doch ordentlich Wind. Die Abschlussregatta fand am Freitag statt. Nach der Steuermannbesprechung war erst einmal Startverschiebung für ca 1 Stunde angesagt. Als der Nordwind dann endlich doch von Achenkirch nach Maurach wehte, wurde sofort geslippt. Die erste Wettfahrt fand bei Leichtwind statt, bei den nächsten beiden Wettfahrten sollte der Nordwind doch zulegen, somit konnte bei 10 – 12 Knoten (bis 15 Knoten in den Böen) die Regatta erfolgreich durchgeführt werden.

Es wurde viel gesegelt, gespielt, gelacht und auch gewandert. Praxi und Christina haben ihre Gruppen auf eine Entdeckungstour
zum nahegelegenen Wasserfall mitgenommen.

Eine rundum gelungene und bestens organisierte Woche im Tirol! Danke dafür an alle Beteiligten!

Michaela Fenkart – Bericht & Fotos


Veröffentlicht unter Allgemein |