SCL / Medienmitteilung VLSV

European Champions League: Segeln auf Weltniveau in Palma de Mallorca

Das Segelteam des Yacht Club Hard mit den beiden Brüdern Manuel und Michael Quendler, Laurenz Grabher und Hannah Thaler nahmen vergangene Woche an der ersten Qualifikationsmöglichkeit für das Finale der Segel Championsleague in Palma de Mallorca teil. Eine Woche mit viel Erfahrung, harten Duellen und einer Top-Platzierung liegt hinter dem Team.

In der Bundesligasaison 2018 in Österreich erreichte das Team mit Steuermann Michael Quendler mit Bruder Manuel, Laurenz Grabher und Hannah Thaler den hervorragenden dritten Platz. Diese Platzierung ist gleichzeitig die Eintrittskarte für die Champions League, eine weltweite Segelliga mit den besten Segelclubs aus den jeweiligen Ländern. Die junge Crew vom Bodensee hat in der letzten Saison zwei von vier Bundesliga-Events am Stockerl beendet, für ihr internationales Antreten ist das Ziel ein Startplatz im Finale in St. Moritz Mitte August. Konkret bedeutet dies einen Platz unter den besten acht Teams hier in Mallorca. Insgesamt stehen 27 Teams aus 16 Nationen beim ersten Qualifikations-Event am Start. Als Favoriten gelten die Schweizer von der Société Nautique de Genève und die Crew aus der deutschen Bundesliga vom Norddeutschen Regattaverein.

Exzellente Segelbedingungen

Der Club Nautic Arenal ist Austragungsort der Regatta – ein Club mit viel Erfahrung in der Ausrichtung von internationalen Regatten. Das Team des Österreichischen Segelverband war vor wenigen Wochen zum Europacup hier. Sonne, verlässlicher Wind und eine schöne Welle sorgen jeden Tag für faire Bedingungen. Gesegelt wird auf der international aufstrebenden Klasse J70 und nicht auf den heimischen Sunbeam 22.1, was eine Umstellung für das Team bedeutet: „Natürlich ist das eine Umstellung für uns, aber die haben wir in den ersten Wettfahrten gut gemeistert. Da wir am Bodensee fast ausschließlich auf der J70 segeln, kennen wir das Boot und wissen damit umzugehen. Wir sind motiviert und wissen was wir können“, gibt Steuermann Michael Quendler den Takt vor. Die erste Wettfahrt brachte mit einem zweiten Platz gleich ein Top-Ergebnis.

Steile Lernkurve

Die nächsten Wettfahrten brachten unterschiedliche Ergebnisse. Gerade die ersten Wettfahrten zeigten eine kleine Schwäche bei den Manövern, weil die teilweise doch sehr große Welle hier in der Bucht von Palma etwas anders zu segeln ist. „Die ersten Wenden und Halsen machten uns etwas zu schaffen, weil wir durch die Welle immer etwas an Geschwindigkeit verloren haben. Das wurde dann aber im Team besprochen und analysiert und in der Folge wurden wir immer besser“, resümiert Hannah Thaler. Am Samstag war am Vormittag deutlich weniger Wind als an den Tagen zuvor und die Harder spielten zunehmend ihre Stärken aus. Einige gute Platzierungen brachte das Team wieder voran. Um die Mittagszeit stellte der Wind ab und drehte kurz darauf auf die ablandige Richtung – was in Palma Starkwind bedeutet. Mit bis zu 25 Knoten Wind wurden die Teams konfrontiert. Und diese Herausforderung wurde mit einem ersten Platz beantwortet. Der letzte Tag brachte noch einmal zwei Wettfahrten mit starkem Wind, bei denen das Team hart kämpfte und als Abschluss einen vierten Platz ins Ziel brachte. Gesamt bedeutet das Rang 15 unter den weltweit besten Clubs. Eine Platzierung, die sich durchaus sehen lassen kann.

Ein solides Ergebnis

Auch wenn am Ende das Ergebnis nicht für das Finale in St. Moritz gereicht hat, ist das Team vom Yacht Club Hard absolut zufrieden mit dem Abschneiden in Mallorca: „Am Ende müssen wir klar sagen, dass das Niveau ganz vorne dann doch noch etwas zu hoch ist. Uns fehlt vor allem die Konstanz auf dem Boot, da die anderen Teams ausschließlich mit der J70 segeln, wir in der österreichischen Bundesliga allerdings nicht. Hier segeln die mit Abstand besten Clubs gegeneinander und das verzeiht absolute keine Fehler. Wir sind aber absolut zufrieden mit diesem soliden Ergebnis und nehmen sehr viel Erfahrung mit nach Hause“, resümiert Steuermann Michael Quendler. Für das Segelteam vom Yacht Club Hard geht es direkt weiter mit dem nächsten Bundesligaevent in Velden. Das Ziel ist ganz klar – dieses Jahr wieder die Qualifikation für die Champions League zu erreichen und sich nächstes Jahr fürs Finale qualifizieren.

VLSV – Michael Sagmeister, am 12.Mai 2019

Anhang:

Teamfoto_Arenal:Das Team des Yacht Club Hard mit v.l.n.r. Steuermann Michael Quendler, Hannah Thaler, Laurenz Grabher und Manuel Quendler

Teamfoto_Halse:Das Team bei Starkwind mit über 25 Knoten während einer Halse.

SAILING CHAMPIONS LEAGUE 2019 Qualifier 1 Palma, Spain , May 09 – May 12 ©SAILING ENERGY/SCL
10 May, 2019.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sailing Champions League in Palma – Eine Stippvisite

Der YCH nimmt erstmals an der Sailing Champions League teil – eine Gelegenheit den Eismännern kurz zu entfliehen und unsere Mannschaft in Palma de Mallorca zu besuchen. Gerne gebe ich dazu einige Eindrücke für die Daumendrücker in der Heimat. Zum Segeln selbst wird dann sicher unsere Mannschaft einen detaillierten Bericht abgeben – als „Landmannschaft“ fehlt da doch der Einblick auf das Geschehen auf dem Boot….

Als erstes einige Anmerkungen zum Revier: Die Regatten finden in der Bucht von Arenal – direkt vor der Hafeneinfahrt zum Club Nautic Arenal (CNA) statt. Tiefblaues Wasser, eine herrliche Kulisse durch die Berge von Mallorca und dem langen Sandstrand von Arenal, sonniges Wetter mit 25 Grad Temperatur, und vor allem bisher konstanter Wind mit 10 – 13 Kn schaffen ideale Rahmenbedingungen für dieses Event. Der CNA besitzt eine gute Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Segelbundesliga – 1.Event

Vom 03. bis 05. Mai fand im Burgenland am Neusiedlersee der erste Stopp der Segelbundesliga 2019 statt. Für den Yachtclub Hard waren Michael Thaler, Thomas Peter, Mathias Ober und Hannah Thaler am Start.

Die Wetter und Windprognosen waren für die drei Tage sehr durchwachsen. Freitag Regen und 8-10 Knoten Wind, Samstag Regen und 4 Knoten Wind, Sonntag Regen und 25 in Böen weit über 30 Knoten Wind.

Glücklicherweise wurden wir am Freitagvormittag von trockenem Wetter mit einzelnen Sonnenstrahlen empfangen.

Nach anfänglich sehr wenig Wind stellte sich um die Mittagszeit eine schöne Briese mit rund 10-15 Knoten ein. Der erste Start in die neue Saison erfolgte somit um 12:25 Uhr.

Wir haben uns solide Wettfahrten ohne Fehler und unnötiges Risiko vorgenommen. Ausreißer nach hinten gilt es zu vermeiden, da es in der Segelbundesliga keine Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Portoroz 2019

Vergangene Woche (13.-21.April) reiste ein Team vom YCH mit 6 OPTI-, 1 Zoom8-Segler, sowie ein 420er Team zur Trainingswoche nach Portoroz bzw. Izola in Slowenien.

Wir hatten eine tolle Woche mit traumhaften Bedingungen. Anfangs starker Wind in den ersten 3 Tagen, dann gemäßigtere Verhältnisse mit Sonnenschein und warmen Temperaturen.

Die Trainingswoche in Portoroz ging am Donnerstag zu Ende. Unsere jungen Segler hatten viel Spaß und lernten eine Menge dazu. Wir sind also bestens für die Segelsaison vorbereitet.

Am Freitag fand dann die Jüngstenregatta in der Bucht von Portoroz statt, bei welcher sich die Regattaeinsteiger beweisen durften. Hier ergatterte Simon Fenkart (YCH) den 3. Platz.

Auf der großen „SailingPoint Easter Regatta“ matchten sich dann ca. 450 Segler, darunter David Rohde, Adam Hämmerle, Carla Waltersdorfer, Marie Hiebeler und Julian Jahoda aus unserem Club. Am Freitag und Samstag fand die Qualifikation mit fünf Wettfahrten statt, welche die Einteilung für die finalen Läufe am Sonntag ergaben. Der Sonntag zeigte sich windtechnisch wechselhaft. So machten drehende Winde mit unterschiedlicher Stärke der Wettfahrtleitung zu schaffen, wodurch nur eine bzw. zwei Wettfahrten zu Stande kamen.

Unsere Ergebnisse:

SilverFleet: LINK

1. Platz – David Rohde von 90 Startern

Emerald Fleet: LINK

6. Platz – Marie Hiebeler

46. Platz – Carla Waltersdorfer

79. Platz – Adam Hämmerle

von 90 Startern

Pearl Fleet: LINK

82. Platz – Julian Jahoda von 87 Startern

Beim Spring Cup der 420er erreichte das Team von Daniel und Emanuel Hiebeler den 49. Platz von 63 Startern – LINK.

Gratulation an alle Teilnehmer!

Wir danken auch dem ÖODV für die tolle Organisation der OPTI-Woche. Die Vereinigung bestellte eine Delegation von 14 Trainern nach Slowenien ab, um unsere jungen Segler bestens zu betreuen und zu trainieren.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Zeller Cup 2019

Zeitgleich zum Stegeinsatz und Seeputz fand in Radolfzell bereits die erste Regattaveranstaltung für unsere Jugend statt. Simon Fenkart und Carla Waltersdorfer bei den OPTIs, und Daniel mit Emanuel Hiebeler bei den 420er, machten sich mit anderen Seglern aus dem VLSV-Kader auf den Weg an den Untersee, um die erste BOM-Regatta in diesem Jahr zu segeln.

Leider war die Reise umsonst, denn der Wind meinte es nicht gut mit unseren Seglern. Am Samstag zeigten sich ein paar Windstreifchen vor dem Gelände des YC Radolfzell – beste Sicht für die Zuschauer. Der WFL versuchte sein Glück und startete eine Wettfahrt, welche  jedoch nach einer Runde wieder abgebrochen wurde.  … die Windlöcher waren einfach zu groß und die Dreher zu stark, um eine faire WF für alle zu Ende zu bringen.

Am Samstagabend gab es im kleinen Rahmen noch die Preisverleihung der BOM- Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Seeputzete & Stegreinigung

Dieses Jahr herrschten wieder sehr gute Bedingungen für die Stegreinigung.

Mit viel Eifer waren 32 Helfer (die letzten beiden Jahre waren es 50) bei der Sache und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Auch bei der Seeuferreinigung beim FKK-Gelände waren noch fleißige Helfer vom YC dabei.

Vielen Dank an alle Helfer!

Markus Köhle

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jahreshauptversammlung

Am 15. März fand in der Wirke  in Hard unsere Jahreshauptversammlung 2019 statt.
Mit circa 100 Besucher/innen lag das Interesse und die Teilnahme im langjährigen Schnitt.
Die Traktanden wurden zügig abgehandelt mit dem Ziel konkret zu informieren ohne dabei die Aufnahmefähigkeit der Besucher/innen zu strapazieren .
Es gab diverse Anregungen und Anfragen aus der Besucherrunde und die damit verbundenen Diskussionen waren somit  wach und sehr lebendig.
Um nahezu Punkt 20.30 h konnten sich alle dem hervorragenden Abendessen widmen, der Verein lud ein !
Dass es  diesmal nicht die üblichen Wienerle  mit Brot , sondern ein hervorragendes Schnitzel mit Salat gab wurde von allen Seglern/innen mit Freude und Genuss zur Kenntnis genommen.
Das Bedienungspersonal – es waren unsere jüngsten Clubmitglieder – hat eine makellose Performance hingelegt. Kaum saß man an seinem Platz wurden  schon Salat und Schnitzel auf den Tisch gezaubert. Dieser Service verdient eine besonders lobenswerte Erwähnung !
Vom neu bestellten Vorstandsmitglied Markus Köhle wurde zu einer Helferdienstanmeldung vor der Saison eingeladen. 22 Helfer/innen gaben ihre Zusage ab. Unter ihnen wurde ein Preis verlost, eine von der Firma Ascherl gesponserte Schwimmweste die auch einen erfreuten Abnehmer fand.
Der weitere Abend verlief in vielseitigen, angeregten Diskussionen und Gesprächen, möglicherweise zum Thema Segeln ?
Wir haben das Gefühl dass die aufgelockerte Form der JHV von den Mitgliedern gut angenommen wird und freuen uns wenn sich in Zukunft auf diese Weise noch  mehr Vereinsmitglieder angesprochen fühlen und an der JHV teilnehmen  werden.

Der Vorstand

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sailing Champions League 2019

Die Termine für die Sailing Champions League wurden vor wenigen Tagen fixiert.
Zum ersten Mal gibt es drei Qualifikationsveranstaltungen (Palma de Mallorca, St. Petersburg und Porto Cervo) für das große Finale in St. Moritz. Daran nehmen jeweils die besten Vereine aus 22 Nationen teil.

Mit unserem dritten Gesamtrang in der Segelbundesligasaison 2018 hat sich der Yachtclub Hard bekanntlich einen begehrten Platz für die Champions League gesichert.

Bei jedem Qualifikationsevent werden 32 Teams um die Plätze für das Finale in St. Moritz segeln. Die besten 7 Teams qualifizieren sich direkt für das Finale.

Welcher Verein bei welchem Qualifikationsevent starten darf hat das Los entschieden. Für den Yachtclub Hard geht es nach Palma de Mallorca, wo vom 09. – 12. Mai im Yachtclub Nautic Arenal die erste Qualifikationsveranstaltung stattfindet.

weitere Infos findet Ihr unter: sailing-championsleague 

Michael Thaler

Veröffentlicht unter Allgemein |

Seminar Wochenende – Einladung

Einladung zum Seminarwochenende des VLSV mit Gert Schmidleitner für Regattasegler, Wettfahrtleiter und Schiedsrichter.

WANN: 22.-24. Februar / WO: Clubhaus des YC-Bregenz

Freitag: Regelseminar / Samstag: Basisseminar für Wettfahrtleiter / Sonntag: Protestseminar für alle.

Nutzt die Gelegenheit und meldet Euch zeitig an. Die Kosten werden vom VLSV und ÖSV übernommen.

Details findet Ihr hier: LINK

Veröffentlicht unter Allgemein |

ORC Infoveranstaltung

Unsere Freunde vom Bregenzer Segel-Club haben einen interessanten und wichtigen
Info-Abend zur erfreulich wachsenden ORC Szene am Bodensee organisiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen!

Veröffentlicht unter Allgemein |