SBL Achensee

Segelbundesliga 3.Event am Achensee ist vorbei. Wir fahren mit einem 3.Platz von diesem Event und mit der gesamt Zwischenführung nach Hause!

Eine tolle Ausgangsposition für das große Finale im September!

Pressebericht VLSV / Michael Sagmeister:

Vom dritten Platz zur Gesamtführung der Bundesliga

Konstanz, Können und eine sehr verlässliche Routine hat das Segelbundesliga-Team des Yacht Club Hard (YCH) beim dritten Tourstop der Österreichischen Segelbundesliga am Achensee am vergangenen Wochenende nicht nur den dritten Platz und damit einen Podiumsplatz beschert, die Harder Crew ist seit diesem Wochenende auch das Gesamtführende Team der Bundesliga. Das zweite Vorarlberger Team vom Yacht Club Bregenz zeigt wieder auf und wird Siebte.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein |

SBL 3. / Pressemitteilung

Pressemitteilung nach Tag 2:

Titelverteidiger meldet sich zurück

Nach zwei weiteren Runden beim Liga-Event am Achensee kehrt der Union Yachtclub Wolfgangsee zurück an die Spitze. Die Titelverteidiger gehen als Führende in den Abschlusstag hier in Tirol. Mit nur einem Punkt Rückstand lauert der SCTWV Achensee, ein weiterer Zähler trennt dann noch den Yachtclub Hard sowie den Nautic Club Austria von der Führung. Auch morgen am letzten Regattatag geht es ab 10 Uhr weiter, bis 16h kann gesegelt werden.

„Wir haben in der Champions League viel Selbstvertrauen getankt, die haben wir mit an den Achensee gebracht. Das ist in erster Einschätzung der wirklich große Unterschied zur bisherigen Saison“, strahlt UYCWg-Teamleader Johannes Zopf angesichts des Zwischenstandes nach dem zweiten Tag des Segel-Bundesligaevents am Achensee. Mit den Plätzen zwei und eins setzen sie sich an die Spitze und gehen als Führende in den morgigen Abschlusstag. „Unser Saisonziel nach dem mäßigen Auftakt in Neusiedl, ein internationaler Startplatz für die kommende Saison, ist damit greifbar. Auch ein Stockerlplatz ist auf einmal wieder möglich“, so Zopf weiter. In Lauerposition unmittelbar dahinter bleiben die Achenseer im Rennen um den Heimsieg voll dran, ein Punkt trennt die Tiroler von der Führung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Crewbörse

… es tut sich wieder mal was in unserer Crewbörse!

Wer Interesse hat wo mit zu segeln, sollte eine Blick darauf werfen – LINK

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sydia Baltic Tour 2019 / Teil 8

Samstag, 13. Juli Fortsetzung

Nachdem wir vor drei Wochen in Aaarhus keine Zeit für eine ausführliche Besichtigung hatten, wurde das nun nachgeholt. Aaarhus ist die zweitgrösste Stadt von Dänemark, aber ein totaler Kontrast zu Kopenhagen. Vor allem gibt es hier kaum Touristen und die Stadt gehört den Einheimischen. Das Zentrum ist relativ klein und durch den imposanten Dom mit dem grössten Kirchenturm Dänemarks dominiert. Durch das enorme Wachstum gibt es ein sehr gegensätzliches Stadtbild: Am Hafen ist ein neuer Stadteil im Entstehen, der durch avantgardistische Architektur geprägt ist. Im Westen der Stadt steht das AROS Kunstmuseum und das Musiktheater – auch moderne Bauten mit ansprechender Architektur. Aaarhus hat auch die grösste Universität von Dänemark – ca. 50.000 Studenten sind hier inskribiert und machen die Stadt „jung“. Entsprechend gibt es eine Vielzahl von Lokalen aller Art – aktuell läuft das 6 wöchige Aaarhus Jazz Festival. Von 10.00 Uhr Vormittag bis weit nach Mitternacht finden an verschiedenen Locations Konzerte statt – viele auch ohne Eintrittsgeld. In den Geschäften hat gerade der Sommerausverkauf begonnen, sodass unsere Damen noch auf eine entsprechende Tour gehen mussten. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein |

Clubregatta / Sie&Er

Alle Vorbereitungen für diese Veranstaltungen waren getroffen, aber die Wettervorhersage ließ großes Stirnrunzeln aufkommen.. Schlussendlich war aber dann das Wetterglück ganz auf unserer Seite. Kein Regentropfen, relativ gut ertragbare Temperaturen, so gestalteten sich beide Tage. Leider ließ uns aber der Wind bei der Clubregatta  völlig im Stich. Nach einem hoffnungsvollen Start kam die totale Flaute und es konnten keine Wettfahrten zur Ermittlung einer/s Clubmeisters/in ausgetragen werden.

Dem anschließenden Fest tat dies keinen Abbruch, ca. 100 Gäste ließen sich vom Caterer Christof Klopfer, der namenlosen Band Thomas  Charly sowie vom externen Getränketeam verwöhnen. Dank dieser Neuerprobung – externer Getränkedienst – die sehr gut geklappt hat konnten auch die Helfer mit allen anderen unbeschwert am Abend feiern.

Die Siegerprämien für die Clubregatta wurden mangels Regattaergebnisse in Lotterieform durch die Glücksfee Carla gezogen und an die glücklichen Gewinner verteilt.

Besonders erfreulich ist zu erwähnen, dass sehr viele junge Mitglieder und Freunde gekommen und auch lange geblieben sind – der Nachwuchs kommt !

Am Sonntag kamen dann alle Regattierer/innen auf ihre Kosten – bei kräftigem Wind konnten  2 flotte Wettfahrten abgewickelt und die Sieger ermittelt werden.

Dieses Wochenende brachte viele Gespräche , Fröhlichkeit und entspanntes Feiern im Kreise der Clubmitglieder und Freunde – so haben es wir uns – die  Organisatoren – gewünscht . Danke an alle die mitgeholfen und alle die dabei sein konnten.

Weitere tolle Fotos (David Schobel) und die Ergebnisse zum Download findet Ihr hier:

Veröffentlicht unter Allgemein |

Zoom8 WM 2019

In Torbole / Gardasee findet aktuell die WM der Bootsklasse Zoom8 statt. Vom YCH mit dabei: Mario Tomasini.

Mario segelte bis zum letzten Jahr noch im OPTI und wechselte nun in die nächst größere Bootsklasse.

Aktuell sind noch Trainings – siehe Foto – jedoch am Nachmittag (15.Juli) starten die ersten Wettfahrten.

Wir wünschen Mario alles Gute, viel Erfolg und Spaß beim Segeln!

Zoom8 WM2019 / Training

Veröffentlicht unter Allgemein |

VLSV OPTI-Woche

Zum Beginn der Ferien veranstaltete der VLSV eine OPTI-Woche beim YC-Bregenz. Kinder aus allen Vorarlberger Clubs waren eingeladen teilzunehmen. Dabei gab es zwei Gruppen – von Anfänger bis Fortgeschritten, welche unter der Leitung von Tobias Köb und seinem Helferteam (u.a. Paul Rohde YCH) trainiert wurde.

Vom YCH haben die beiden Anfänger Maria Waltersdorfer und Maximilian Stemmer teilgenommen. Die Bedingungen waren toll. Gutes Wetter, teilweise mit weniger, aber auch mehr Wind. Lediglich der Abschlusstag war dann doch etwas nass. Trotzdem gab es eine Abschlussregatta mit zwei Wettfahrten. In ihrer Gruppe erreichte Max den 1. Platz und Maria den 2. Platz!

Herzliche Gratulation an die beiden! … und großen Dank an den VLSV für die gut organisierte Wochen!

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sydia Baltic Tour 2019 / Teil 7

Fortsetzung Mittwoch, 10. Juli

In Kopenhagen zum Essen zu gehen bereitet angesichts der immensen Auswahl einiges Kopfzerbrechen. Während die Küche auf den Inseln sehr einfach ist, und teilweise eher Hilfsköche am Werk sind, haben wir uns dort selbst verpflegt. Ganz anders hier in Kopenhagen; mit dem Starkoch Rene Redzepi und seinem Restaurant Noma ist in Skandinavien eine neue Küche entstanden, die auf regionalen Produkten aufbaut. Daneben ist Kopenhagen ein „Melting Pot“ von Migranten aus unterschiedlichsten Kulturen und damit auch kulinarisch sehr vielseitig. Zum Abendessen haben wir uns für den angesagte Foodcourt „Reffen“ entschieden. Dort gab es direkt am Meer ca. 40 Food-Stalls mit den unterschiedlichsten Angeboten – dazu spielte eine Jazz-Funk Band heisse Töne. Sehr interessant war das philippinische Essen – scharf aber trotzdem aromatisch. Beim Abendessen haben wir uns auch den weiteren Plan zurecht gelegt: Am Donnerstag bis Hundested und am Freitag bis Aarhus. Nach den üblichen Absackern war dann um 23.00 Uhr Nachtruhe – zumindest für die meisten; Laurenz machte mit seinem Kollegen noch einen Abstecher zum Jazz Festival…

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein |

Sydia Baltic Tour 2019 / Teil 6

Nachtrag „The Run“

In der Zwischenzeit wurde vom FKY fleißig nachgerechnet, plausibilisiert und verglichen. Das Resultat ist eine komplett neue Ergebnisliste. Wir sind letztendlich auf dem 13. Rang gelandet – wir verbuchen das unter „Training“, welches letztendlich erfolgreich war. Gewonnen haben die Kieler Bahn unsere Freunde aus Hamburg von der „Greta“ – herzlichen Glückwunsch.

www.fky.org/images/The_Run_final.pdf

Sonntag, 7. Juli

Die ganze Nacht hat der Wind kräftig geweht und in der Früh zeigte der Windmesser 35 Kn an; der Skipper war schon um 05.00 auf um das Wetter zu checken. Das Resultat war, die Crew ausschlafen zu lassen. Das taten Sie auch bis um 10.30 Uhr, dann folgte ein ausgiebiges Frühstück. Der Wind schwächte sich auf 30 Kn ab, und wir beschlossen Stubbeköbing zu verlassen und nach Klintholm zu segeln. Um 13.30 liefen wir aus und fuhren den engen Tonnenstrich des Grönsundes mit dem Motor. Anschliessend wurden die Segel gesetzt – Genua klein und Gross mit erstem Reff – und schon ging die Post ab. Bei halbem Wind erreichte die Sydia 8 Kn, herrliches Segeln inzwischen auch mit Sonnenschein. Nach knapp drei Stunden hatten wir die 20 NM nach Klintholm absolviert und die Segel wurden geborgen. Der Hafen war noch nicht voll, und wir haben einen der schönsten Liegeplätze bekommen: Direkt am Hafendamm neben dem Sandstrand mit Blick auf die See und den Hafen. Mit kühlen Drinks und cooler Musik genossen wir den frühen Abend und rafften uns auch auf, am Strand die Füsse zu baden – 17,5 Grad ist die Ostsee kalt. Die Dänen empfinden das aber als warm und schwimmen genüsslich im Meer – andere Länder, andere Temperaturzonen. Damit uns nicht langweilig wird, hat sich ein Windsurfer auf den Hafendamm neben uns spülen lassen – die Anstrengung bei so viel Wind war zu gross. Gemeinsam mit einem Urlaubsgast aus Dänemark, der das vom Balkon beobachtet hatte, zogen wir den Surfer samt Surfbrett an Land und halfen Ihm wieder zu seinem Auto zu kommen.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein |

OPTI-WM 2019

vom 06.-16. Juli 2019 findet in Antigua die OPTI-WM statt. Stolz dürfen wir mitteilen, dass auch ein Jugendsegler vom YCH mit am Start ist!

Die österr. Optivereinigung schickt gesamt 5 Teilnehmer/innen in die Karibik – darunter auch David Rohde! Man beachte, dass David 2-3 Jahre jünger ist als die restlichen Teilnehmer.

Am 30. Juni reisten die Teilnehmer an, versuchten sich einzuleben und ans Klima zu gewöhnen. Etliche Trainingsstunden auf dem Wasser wurden absolviert …. Bedingungen mit 15 Knoten Wind gepaart mit 3m hoher Welle, müssen Binnensegler erst mal gewöhnt werden.

Am Montag den 08.Juli geht es dann los mit den ersten Wettfahrten. Wir drücken David und dem gesamten Team des ÖODV die Daumen!

Interessierte können sich noch weitere Infos holen unter:

optimistsegeln.at – oder 2019worlds.optiworld.org

Veröffentlicht unter Allgemein |